Zum Anlegen, Bearbeiten und/oder Löschen eines Kontos können Sie die dafür vorgesehenen Symbole der Symbolleiste oder Menüpunkte des Daten-Menüs nutzen. Die Bedeutung aller Erfassungs- bzw. Auswahlfelder sind in einer Tabelle zusammengefasst.

Sollten Sie die Serverdaten Ihres Providers nicht kennen, schauen Sie bitte in unserer Providerliste nach, ob sie nicht ggf. dort aufgeführt sind.

- zum Anlegen eines neuen Kontos: drücken Sie bitte das 1. Symbol (leeres Blatt) oder wählen Sie im Menü "Daten" den Punkt "Neu"  
- zum Ändern eines bestehenden Kontos: drücken Sie bitte das 2. Symbol (Block) oder wählen Sie im Menü "Daten" den Punkt "Bearbeiten"  
- zum Speichern Ihrer Eingaben: drücken Sie bitte das 3. Symbol (Diskette) oder wählen Sie im Menü "Daten" den Punkt "Speichern"  
- zum Abbrechen Ihrer Eingaben: drücken Sie bitte das 5. Symbol (Kreuz) oder wählen Sie im Menü "Daten" den Punkt "Abbrechen"  
- zum Rückgängig machen Ihrer Eingaben: drücken Sie bitte das 4. Symbol (Pfeil) oder wählen Sie im Menü "Daten" den Punkt "Rückgängig"  


 



Feld  Beschreibung 
Kontoname  Sie können hier einen Namen für das Mailkonto frei wählen. Sofern der Name bereits existiert, erhalten Sie einen Warnhinweis 
SSL  Aktivieren Sie diese Option, sofern Sie eine verschlüsselte Verbindung zum POP3-Server herstellen müssen.
Standardmäßig wird der Port 995 zur Kommunikation vorgeschlagen, Sie können diesen allerdings manuell ändern, siehe "Mailserver-Port".

H-I-N-W-E-I-S
Die SSL-Komponente muss gesondert freigeschaltet werden. Die Kosten hierfür betragen EUR 10,--

(Link: zum Registrierungsformular)  
Pop3-Server  erfassen Sie hier bitte den Namen des Posteingangsserver Ihres Service-Providers 
Mailserver-Port  die Kommunikation mit POP3-Servern erfolgt i.d.R. über den Port 110, der standardmäßig vorgeschlagen wird. Sollte Ihr Provider einen anderen Port nutzen, können Sie über dieses Feld die Portnummer anpassen!  
Username  in diesem Feld müssen Sie den Benutzernamen eingeben, mit dem Sie sich bei dem Mailserver Ihres Service-Providers anmelden. Sollte der Zugang ohne speziellen Benutzernamen möglich sein, geben Sie bitte z.B. "frei" ein 
Passwort  hierbei handelt es sich um das Eingabefeld für das Kennwort, mit dem Sie sich am Mailserver Ihres Service-Providers anmelden bzw. legitmieren müssen. Sollte der Zugang ohne spezielles Kennwort möglich sein, geben Sie bitte z.B. "frei" ein 
Klarschrift  wenn Sie die Klarschrift aktivieren, wird das Paßwort lesbar angezeigt. Diese Einstellung wird nicht mit gespeichert und muß bei jedem Programmstart erneut vorgenommen werden 
Absender-Name  hierbei handelt es sich um den/Ihren Namen, der beim Versand von Nachrichten gesandt werden soll 
SSL  Aktivieren Sie diese Option, sofern Sie Ihre Nachrichten zum SMTP-Server über eine verschlüsselte Verbindung senden möchten.
Standardmäßig wird der Port 465 zur Kommunikation vorgeschlagen, Sie können diesen allerdings manuell ändern, siehe "SMTP-Server-Port".

H-I-N-W-E-I-S
Die SSL-Komponente muss gesondert freigeschaltet werden. Die Kosten hierfür betragen EUR 10,--

(Link: zum Registrierungsformular)  
SMTP-Server  erfassen Sie hier bitte den Namen des Postausgangsserver Ihres Service-Providers. Sollte für den o.g. Postausgangsserver (POP3-Server) bereits ein SMTP-Server für eine anderes Konto erfasst worden sein, wird dieses Feld automatisch gefüllt 
SMTP-Server-Port  die Kommunikation mit SMTP-Servern erfolgt i.d.R. über den Port 25, der standardmäßig vorgeschlagen wird. Sollte Ihr Provider einen anderen Port nutzen, können Sie über dieses Feld die Portnummer anpassen!  
Absenderadresse  erfassen Sie hier Ihre gültige Mailadresse für das Konto. Diese Mailadresse wird i.d.R. bei der Kommunikation mit dem Postausgangsserver (SMTP-Server) auf Gültigkeit geprüft! Sofern keine Antwortadresse angeben wird, werden die Empfänger ihrer Nachrichten an diese Mailadresse antworten  
Antwortadresse (optional)  Sie müssen dieses Feld nicht füllen. Ansonsten wir die hier erfasste Mailadresse dem Empfänger ihrer Nachricht als Antwortadresse übermittelt, d.h. unabhängig von der vorher beschriebenen Absenderadresse werden Ihnen Antworten auf Ihre Nachricht immer an diese Adresse gesandt! Achtung: Ist diese Adresse ungültig, kann man Ihnen keine Antwort senden!  
Logfile-Haken gesetzt  alle Aktionen beim Nachrichtenabruf von dem entsprechenden Mailserver werden in der Logfileliste gespeichert. Die Logfileliste wird Ihnen auf dem Logfile-Bildschirm angezeigt 
Auto-Löschung
(inaktiv: SAVE-Modus / Spam-Kennzeichnung)
 
diese Option dient zum Schutz vor versehentlichem Löschen von Nachrichten und wird SAVE-Modus genannt. Standardmäßig ist die "Auto-Löschung" deaktiviert! Alle potenziellen SPAM-Nachrichten werden nur als SPAM gekennzeichnet und müssen noch manuell von Ihnen gelöscht werden. Sollten Sie die Auto-Löschung per gesetzten Haken aktivieren, werden alle potenziellen SPAM-Nachrichten automatisch gelöscht, sofern Sie nicht PacSpam Pro nur zur "generellen Spamkennzeichnung" konfiguriert haben  
Nachrichten speichern bei Autolöschung   Die Sicherung erfolgt im Ordner AutoSave_Nachrichten/Benutzer/Kontoname/Datum" im Text-Format unter folgendem Dateinamen:
Sendedatum - Absender - Betreff.txt
Sofern die ersten 3 Punkte 50 Zeichen übersteigen, wird der Rest
abgeschnitten und mit "_TRUNCATED" angezeigt.

Bei jedem Start von PacSpam pro wird der belegte Speicherplatz aller zwischengespeicherten Nachrichten ermittelt und im "Logfile" angezeigt  
nur Mails an diese Adressen akzeptieren
(EMPFEHLUNG)  
aktivieren Sie diese Checkbox, um nur die Nachrichten zu akzeptieren, die an die hier erfassten Mailadressen gesandt wurden. Diese Funktion ist nur auswählbar, wenn die Mailversand-Daten gefüllt sind. Ihre Absenderadresse und Antwortadresse werden automatisch übernommen. Möchten Sie eine Adresse hinzufügen, erfassen Sie diese bitte in dem Eingabefeld und drücken Sie de "+"-Button. Möchten Sie eine Adresse löschen, wählen Sie dieses aus der Liste aus und drücken Sie dann den "-"-Button 
Doppelclick-Aktion  wählen Sie hier die Aktion aus, die bei "Doppelclick" mit ihrer Maus auf der selektierten Nachricht ausgeführt werden soll. Folgende Aktionen können hier ausgewählt werden.

Extraktansicht:
der Header und die überprüfte Anzahl der Zeilen (siehe auch "Optionen") der Nachrichten werden angezeigt

Detailansicht:
die selektierte Nachricht wird vollständig angezeigt

Löschen:

die selektierte Nachricht wird gelöscht

der Regelliste hinzufügen:

die selektierte Nachricht wird in den Regel-Bearbeitungs-Bildschirm der Regelliste übernommen, um dort eine Löschregel zu definieren

externen Mailclient starten:
startet Ihr Standard-Mailprogramm  
Standardformat  wählen Sie hier das Standardformat aus, mit welchem Sie die selektierten Nachrichten angezeigt bekommen möchten. Folgende Formate werden unterstützt und über die Standardprogramme Ihres Systems angezeigt, sofern entsprechende Verknüpfungen bestehen.

TXT:

Anzeige als Textfile über Ihren Standard-Editor, z.B. Notepad. (empfohlen, da eventuelle Viren nicht ausführbar!)

HTM:

Anzeige erfolgt über Ihren Standard-Browser.

EML:

Anzeige erfolgt über Ihr Standard-Mailprogramm.

NWS:

Anzeige über Ihren Standard-Newsclient.

MSG:

Anzeige über Ihren Standard-Mailclient  
Server-Abmeldung nach x Sekunden  Sie können für jedes Konto eine individuelle automatische Abmeldezeit beim Mailserver erfassen. Als Standardeinstellung wird 180 Sekunden vorgeschlagen. Die max. Zahl beträgt 999 Sekunden. Nach Ablauf dieser Zeit ohne Kommunikation mit dem Posteingangsserver Ihrers Service Providers wird die Kommunikation duch PacSpam Pro beendet. Alle bis dahin zur Löschung vorgemerkten Nachrichten werden in diesem Moment unwiderruflich gelöscht! Sollte der Posteingangsserver von sich aus aufgrund inaktiver Kommunikation die Verbindung löschen, werden die zur Löschung vorgemerkten Nachrichten reaktiviert. Bitte verringern Sie die Zeiten, sofern Sie Probleme bei der Kommunikation mit dem Posteingangsserver feststellen 
Verbindung zum Mailserver halten  bei dieser Option wird versucht, die Verbindung zum Mailserver aufrecht zu halten, bis Sie diese manuell über das 7. Symbol ("Atomium") in der Symbolleiste beenden. Erst dadurch werden zur Löschung vorgemerkte Nachrichten unwiderruflich gelöscht! Sollte der Posteingangsserver seinerseits die Verbindung beenden, wird dies PacSpam Pro erkennen und das 7.Symbol wieder als "Satellitenschüssel" darstellen, damit neue Kontrollen gestartet werden können. Wenn Sie feststellen, dass ein Halten der Verbindung zum entsprechenden Mailserver oft fehlschlägt, empfehlen wir die automatische Abmeldung nach x Sekunden  





Druckbare Version


Konfiguration
Optionen